Formen


Bei Formen handelt es sich um frei gestaltete Kampf-Choreographien.

Es wird zwischen verschiedenen Disziplinen unterschieden.

  

 

Soft-Style

Gekennzeichnet durch weiche, fließende Techniken,
vorwiegend aus den Bereichen Kung-Fu, Capoeira und Wushu.

Soft-Style mit Waffe

Verwendete Waffen z. B.: Naginata, Tai Chi Chuan (Doppel-)Schwert, Wu-Shu Langstab, etc.

 

Hard-Style

Gekennzeichnet durch harte, kraftvolle Techniken,

vorwiegend aus den Bereichen Kickboxen, Karate und Tae-Kwon-Do.

Hard-Style mit Waffe

Verwendete Waffen z. B.: Kama, Sai, Tonfa, Nunchaku, Bo, Katana

 

Free-Style

Gekennzeichnet durch Akrobatik.
(z. B.: Gedrehte, mehrfache oder gesprungene Kicks sowie Spagat können in die Choreographie mit eingebaut werden.)

 

Klassische Kata

Gekennzeichnet durch eine fest vorgegebene Choreographie.

Japanisch: Shotokan, Shito-Ryu, Goju-Ryu, Wado-Ryu, Chito-Ryu

Okinawa: Shorin-Ryu, Isshin-Ryu, Goju-Ryu, Uechi-Ryu

 

Extrem-Formen

Keine Einschränkung der Akrobatik, mindestens eine Bewegung mit vollständiger gesprungener Umdrehung wird erfordert.

Musik ist vorgeschrieben, Waffen sind nicht erlaubt.

 

 

Bewertung

Die Punktrichter bewerten Schwierigkeitsgrad der Techniken,
das Gleichgewicht der Kämpfer, Ausdruck und Mimik,

Krafteinsatz, Akrobatik und Schnelligkeit sowie

ggf. Synchronität zur Musik und Handhabung der Waffe.

 

Es gibt leichte Variationen der Bewertung zwischen Verbänden,
die offiziellen Regelwerke der ISKAWKC, sowie WAKO sind hier zu finden.


Beispiel-Formen, Bo

WAKO

Beispiel-Formen, Hardstyle

WAKO